Zurück zur Übersicht zum Test für die Patenschaft für ein Kind.

Die Patenschaft bei Islamic Relief im Vergleich:

  • Gegründet 1996
  • Patenschaft für Waisenkinder ab 33 Euro monatlich
  • Projektbüros in 28 Ländern
  • 87,5 Prozent der Spenden fließen direkt an das unterstützte Waisenkind

Bei Islamic Relief Humanitäre Organisation in Deutschland e.V. handelt es sich um eine deutsche Nichtregierungsorganisation, die im Jahr 1996 in Köln gegründet wurde. Islamic Relief Worldwide ist ein Netzwerk mit dreizehn selbständigen Partnerorganisationen in USA, Asien, Afrika und Europa. Gegründet wurde das internationale Netzwerk im Jahr 1984 am Horn von Afrika als Reaktion auf die damalige Hungersnot. Durch das weltweite Netz von Projekt- und Partnerbüros in über vierzig Ländern werden mit den Entwicklungs- und Nothilfeprojekten bedürftige Menschen in Osteuropa, Nahost, Asien und Afrika erreicht. Durch tausende einheimische Helfer wird die Hilfe unterstützt. In Köln ist der Hauptsitz von Islamic Relief Deutschland, weitere Niederlassungen gibt es in München, Hamburg, Essen, Frankfurt am Main und in Berlin. Geleitet von den Werten des islamischen Glaubens wird eine gerechte, mitfühlende Welt angestrebt. Die Hilfe von Bedürftigen und die Bekämpfung von Armut haben im Islam einen hohen Stellenwert. Daher sollen die Menschen zusammen auf das Leiden anderer reagieren, die sozialen Verpflichtungen erfüllen und die Gemeinschaften stärken.

Mit Hilfe einer Kinderpatenschaft können einzelne Waisenkinder mit einem festen monatlichen Beitrag unterstützt werden. Eine Kinderpatenschaft bedeutet bei Islamic Relief emotionalen Beistand, medizinische Versorgung, Unterkunft und Lebensmittel. Die Hilfe, die ein Kind erhält, kommt auch der Familie zugute. Eine Patenschaft ist in mehreren Ländern möglich. Für die Kinderpatenschaft gehören zu Gruppe A mit 33 Euro pro Monat Tschetschenien, Sudan, Südafrika, Sri Lanka, Somalia, Niger, Mali, Kenia, Jemen, Indien, Bangladesch und Afghanistan. Für die Patenschaft gehören zu Gruppe B mit 39 Euro pro Monat Pakistan, Irak, Indonesien und Albanien. Für die Patenschaft gehören zu der Gruppe C mit 48 Euro pro Monat Palästina, Libanon, Kosovo, Jordanien und Bosnien. Die Unterschiede erklären sich aus den verschiedenen Lebenshaltungskosten in den Ländern. Eine weitere Möglichkeit zur Spende bei Islamic Relief Deutschland sind die Waisenfonds. Islamic Relief nutzt die Spenden für den Waisenfond für Projekte, die bedürftigen Gemeinden, Familien und Kindern zugutekommen. Bei dem Waisenfond kann einmalig, oder auch regelmäßig gespendet werden.

Für die Kinderpatenschaft beträgt die Mindestdauer ein Jahr. Jedes Kind kann mit einer Patenschaft bis zum 18. Lebensjahr unterstützt werden. Soll eine Patenschaft beendet werden, dann gibt es eine dreimonatige Kündigungsfrist. Dies ist wichtig, damit in der Zwischenzeit eine Patenschaft für das Kind gefunden werden kann. Jeder kann einem Kind Briefe zukommen lassen, die an die Islamic Relief Deutschland gesendet werden. Über das Kind gibt es dann einmal pro Jahr einen Bericht. Nach vorheriger Vereinbarung kann ein Patenkind auch persönlich besucht oder telefonisch kontaktiert werden. Die Reise erfolgt auf eigenes Risiko und die Kosten werden selbst getragen. Eine Patenschaft kann übrigens auch von der Gemeinde, einer Firma, einer Klasse oder als Schule abgeschlossen werden. Wichtig ist nur, dass eine Person der Ansprechpartner ist. Jeder kann einem Kind auch Geschenke schicken, doch hier wird von Sachspenden abgeraten. Am besten wird eine Geldsumme geschenkt, denn dieses erreicht das Kind schneller als ein Paket. Jedes Kind kann sich dann einen eigenen Wunsch erfüllen.

80 Prozent des Monatsbeitrages erhält die erziehungsberechtigte Person des Waisenkindes, 12,5 Prozent sind Verwaltungsgebühren und 7,5 Prozent sind für den Service bestimmt. Der „Service“ ist ein Anteil, der nicht direkt ausgezahlt wird. Dieser kommt dem Waisenkind als Sachleistungen in Form von Arztbesuchen, Schulbesuchen etc. zugute. Damit soll der Fall vermieden werden, dass eine erziehungsberechtigte Person zu Monatsbeginn das ganze Geld nutzt, um alle nötigen Einkäufe, Reparaturen etc. zu erledigen und dann für andere wichtige Ausgaben wie Arztbesuche nichts mehr übrig ist.


Weitere Informationen zur Kinderpatenschaft bei Islamic-Relief:

Bitte um Informationen per PostBitte um Informationen per eMail

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Straße und Hausnummer

PLZ und Ort

Ihre Nachricht (Optional)

Ich bin damit einverstanden, dass meine Daten an Islamic Relief Humanitäre Organisatsion in Deutschland e.V. weitergegeben und bei Patenvergleich gespeichert werden.

Ich möchte künftig den monatlichen Newsletter von Patenvergleich erhalten.

Patenvergleich steht in keinem vertraglichen Verhältnis mit der Organisation Islamic Relief Humanitäre Organisation in Deutschland e.V.

Mehr Informationen dazu finden Sie hier.


Erfahrung mit der Patenschaft bei Islamic Relief:

Bisher wurden noch keine Erfahrungen mit Islamic Relief mitgeteilt. Veröffentlichen Sie jetzt Ihren Erfahrungsbericht bei Patenvergleich.de!