Zurück zur Übersicht zum Vergleich für Patenschaft Kind

Pate werden bei AMSOC im Vergleich:

  • 1993 gegründet
  • Patenschaften für Kinder psychisch kranker Eltern in Berlin
  • Pate werden ab 10 Euro pro Monat
  • 95% der Spendengelder werden direkt für die Patenschaft verwendet

AMSOC unterstützt Familien, bei denen Kinder mit psychisch erkrankten Eltern leben. Dabei geht es in einer Patenschaft nicht primär um die finanzielle Unterstützung durch Spenden, sondern auch um Ihre Anwesenheit und mentale Stärke, die Sie einem Kind und dessen Familie als Pate geben können. Können Eltern über einen bestimmten Zeitraum aufgrund ihrer Erkrankung nicht für ihr Kind da sein, haben Sie als Pate die Möglichkeit, aktiv und direkt in der Familie zu helfen. AMSOC steht für Ambulante Sozialpädagogik Charlottenburg und ist ein anerkannter gemeinnütziger Verein, der der Jugendhilfe Berlin untersteht. Eine Spende für Ihre Patenschaft können Sie mit 10 Euro im Monat realisieren und so einem Kind Sicherheit bieten.

Die Organisation ist nicht konfessionsgebunden, sie finanziert sich ausschließlich über Spenden. Als Pate helfen Sie Kindern in Deutschland und sind nicht nur ein Geldgeber, sondern eine Vertrauensperson, auf die das Kind jederzeit zurückgreifen und bei der es Schutz und Wärme suchen kann. Durch Ihre Anmeldung als „Verlässlichkeitsgeber“ können Sie helfen und zum Beispiel mit dem Kauf eines Kalenders Einblicke in die Gedanken und Träume der Kinder nehmen. Auch wenn Sie nicht vor Ort in Berlin sind, können Sie mit Ihrer Spenden die Ausbildung von Paten unterstützen, die dann vor Ort in Berlin helfen und persönliche Präsenz bei den unterstützten Familien zeigen. Es gibt viele Möglichkeiten, wie Sie den Verein AMSOC unterstützen und Ihre Hilfe anbieten können.

Der AMSOC e.V. wurde im Jahr 1993 von Spezialisten der Jugendhilfe ins Leben gerufen. In erster Linie ging es zum Zeitpunkt der Gründung um Erziehungshilfe und Hilfen für Familien, die aus verschiedenen Gründen überfordert und allein nicht in der Lage waren, ihrem Kind ein warmes und harmonisches soziales Umfeld zu bieten. Im Jahr 2003 hat sich AMSOC auf die Betreuung von Kindern spezialisiert, die in einer Familie mit einem psychisch erkrankten Elternteil leben und besondere Unterstützung benötigen. Wenn ein Kind in einer Krisensituation lebt und dringend einen vertrauensvollen Ansprechpartner benötigt, dann bietet AMSOC eine Patenschaft. Da die Hilfe vor Ort finanziert werden muss, ist der Verein von Spenden abhängig und investiert 95 Prozent aller Spendengelder direkt in die Ausbildung von Paten, sowie in die Hilfestellung für Familien. Mit 5 Prozent werden die Verwaltung und Marketing, sowie die Organisation und die Planung neuer Projekte unterstützt.


Weitere Informationen zu Ihrem künftigen Patenkind bei AMSOC:

Bitte um Informationen per PostBitte um Informationen per eMail

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Straße und Hausnummer

PLZ und Ort

Ihre Nachricht (Optional)

Ich bin damit einverstanden, dass meine Daten an AMSOC e.V. weitergegeben und bei Patenvergleich gespeichert werden.

Ich möchte künftig den monatlichen Newsletter von Patenvergleich erhalten.

Patenvergleich steht in keinem vertraglichen Verhältnis mit der Organisation AMSOC e.V.

Noch mehr Informationen finden Sie auch hier.


Erfahrung mit der Patenschaft bei AMSOC:

Bisher wurden noch keine Erfahrungen mit AMSOC mitgeteilt. Veröffentlichen Sie jetzt Ihren Erfahrungsbericht bei Patenvergleich.de!