Sie möchten Pate für ein bedürftiges Kind werden, wissen aber nicht wo? Beim größten deutschen Vergleich haben wir alle 44 Organisationen für Patenschaften neutral und objektiv getestet: Welches ist das beste Programm, wer hat die größte Erfahrung, wo kommt Ihre Spende auch tatsächlich direkt beim Patenkind und dessen sozialem Umfeld an?

Im weiteren finden Sie ausführliche Einzelportraits aller Organisationen jeweils über einen Klick auf deren Namen. Nun aber zu den Siegern im Patenvergleich 2016:

Kinderpatenschaften im Test: Die Gesamtsieger 2016

Patenschaft Kind

Die Gesamtsieger 2016 wurden mit über 15.000 abgebenen Stimmen in einem Online-Voting zwischen April und Mai 2016 gewählt. Die Frage war ganz einfach: Was ist das beste Programm für Kinderpatenschaften? Dies sind die drei Gesamtsieger für das Jahr 2016:

  • Abaana Afrika: Dieses Programm gibt es erst seit 2015. Dennoch überzeugt Abaana bereits jetzt mit einem hochmotivierten Team, einer sehr aktiven Community, einem regem Austausch der Paten untereinander und Spenden, die tatsächlich vor Ort in Uganda ankommen.
  • Mama Afrika: Bereits 2015 einer der Gesamtsieger überzeugt die Organisation weiterhin. Geschätzt wird vor allem das konkrete Ziel „mit Bildung und Aufklärung gegen Frauenbeschneidung“ und die Beteiligungsmöglichkeit bereits ab 7 Euro im Monat.
  • Plan International: Eine der größten Organisationen für Kinderpatenschaften mit sehr professionellen und zuverlässigen Strukturen. Besonders geschätzt wird die individuelle Kontaktmöglichkeit zwischen Pate und Patenkind.

Aktueller Hinweis vom 23.2.2017: Durch die große Anzahl an Anfragen über Patenvergleich sind bei Mama Afrika für die nächsten Monate alle Patenkinder vermittelt. Bei allen anderen hier vorgestellten Organisationen werden weiterhin auch ab sofort Paten gesucht!

Über 50% der abgegebenen Stimmen entfielen auf eine dieser drei Organisationen! Zur Wahl standen alle 42 Organisationen. Auf den Plätzen 4-10 folgen: Harambee Deutschland, nph Deutschland, Kinderhilfswerk Noah, Patengemeinschaft für hungernde Kinder, Friends Kinderhilfe, Compassion und Nepra – Leprahilfe Nepal.

Patenschaft-Vergleich in der Kategorie Erfahrung

Kinderpatenschaft

Die zweite Kategorie bewertet die erfahrensten Organisationen für die Übernahme einer Kinderpatenschaft. Als Kriterium dafür haben wir herangezogen, seit wann es bei der Organisation möglich ist, eine Patenschaft für ein Kind zu übernehmen:

Auf der anderen Seite der Skala gibt es einige Organisationen, die seit weniger als 5 Jahren ihr Patenprogramm anbieten. Das sind z.B. Furaha (seit 2016), der Gesamtsieger Abaana Afrika (seit 2015), das Kinderhilfswerk Noah (seit 2014), Patoipa (seit 2013) und die Hoffnungsträger Stiftung (seit 2013).

Bei Organisationen mit Erfahrung können Sie sicher sein, dass professionelle Prozesse eingeführt sind und vor Ort auch die notwendigen Strukturen bestehen. Erfahrene Organisationen sind für Kinderpatenschaften daher immer eine „sichere Bank“. Kleinere Programme sind auf der anderen Seite nicht immer gleich ein Risiko. Im Gegenteil werden dort oft mit großem Engagement von Einzelpersonen die Patenschaften für bedürftige Kinder ermöglicht.

Die Effizienzsieger für die Patenschaft für ein Kind

Patenschaft Kind

Die dritte Kategorie bewertet die Effizienz der Organisationen bei der Vermittlung der Patenschaft für ein Kind. Wo kommt am meisten ihrer Spende direkt vor Ort an? Wo wird das Geld eher für Marketing und Verwaltung ausgegeben? Bei folgenden Organisationen kommen 100 Prozent der Spendengelder auch tatsächlich bei den Patenkindern und deren sozialen Umfeld an (in alphabetischer Reihenfolge):

Auf der anderen Seite gibt es einige Organisationen, bei denen nur vergleichsweise wenig der Spendengelder die Patenkinder erreicht. Am unteren Rand des Effizienz-Rankings gehen unter 85% direkt an das Patenkind bei UNICEF (77%), Don Bosco Straßenkinder (80-85-5) Plan International (81,9%), bei der Kindernothilfe (83,8%) und bei World Vision (84,5%).

Sie sollten grundsätzlich immer darauf achten, dass möglichst viel Ihrer Spendengelder auch direkt bei ihrem Patenkind und seinem sozialen Umfeld vor Ort ankommen. Ganz ohne Nebenkosten geht es natürlich auch nicht, diese sollte sich aber sehr in Grenzen halten. Möglichst wenig sollte für Werbung und Verwaltung ausgegeben werden.

Insgesamt wurden 44 Patenprogramme bewertet, alle Programme im Überblick:

Die Informationen stammen von den Internetseiten der jeweiligen Organisationen (Stand November 2016). Keine Gewähr für die Richtigkeit. Sollten Sie weitere Informationen oder Hinweise haben, so informieren Sie uns gerne darüber hier. Hinweis in eigener Sache: Besuchen Sie auch die Seite unserer Partneragentur für Influencer Marketing.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken