Viele Aktionen zum Weltmädchentag am 11. Oktober

Der 11. Oktober ist Internationaler Weltmädchentag

Am 11. Oktober ist Weltmädchentag! Viele Patenorganisationen haben anlässlich des von den Vereinten Nationen initiierten Weltmädchentags ihren Fokus auf die weltweit rund 1,1 Milliarden weiblichen Personen unter 18 Jahren gelegt.

Weltmädchentag: 11 Fakten über Mädchen von UNICEF

UNICEF feiert den Weltmädchentag mit einer Liste aus elf Fakten über Mädchen. So ist die durchschnittliche Lebenserwartung eines 2015 geborenen Mädchens 73 Jahre. Mädchen im Alter von zehn bis 14 arbeiten doppelt so häufig im Haushalt wie Jungs: 550 Millionen Stunden pro Tag arbeiten Mädchen zwischen fünf und 14 Jahren weltweit. Die Themen Genitalverstümmelung, Kinderehen und frühe Schwangerschaft betreffen das Leben von Millionen Mädchen und machen sie damit oft zu Ehefrauen und Müttern, obwohl sie eigentlich selbst noch Kinder sind. Aber wussten Sie schon? „Die jüngste Friedensnobelpreisträgerin aller Zeiten war zum Zeitpunkt ihrer Ehrung ein Mädchen: Die damals 17-jährige Malala Yousafzai aus Pakistan“.

Plan International lässt Wahrzeichen in Pink erstrahlen

Das Kinderhilfswerk Plan International lässt anlässlich des Weltmädchentags bekannte Gebäude und Wahrzeichen in 20 Städten in einem kräftigen Pink erstrahlen in Bezug auf ihre Kampagne #Pink4GenderEquality.  Unter anderem erstrahlt der Funkturm in Berlin in Pink sowie das Karlstor in München.

Plan International startet offiziell auch eine Petition an Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel mit der mehr Bildung für Mädchen weltweit gefordert wird, denn nach dem aktuellen Bericht von Plan International bleibt die Bundesregierung hinter ihren Versprechen zurück. Die internationale Staatengemeinschaft hat sich mit der Verabschiedung der Nachhaltigkeitsziele verpflichtet, bis 2030 allen Mädchen und Jungen eine kostenlose, hochwertige Grund- und Sekundarschulbildung zu ermöglichen. Doch weltweit gehen 62 Millionen Mädchen nicht zur Schule (Petition von Plan International). Laut Plan International hat die deutsche Entwicklungszusammenarbeit im Bereich Gleichberechtigung noch Nachholbedarf.

Mit einer Patenschaft Mädchen zu unterstützen ist ein wirkungsvolles Mittel sich weltweit für Gleichberechtigung einzusetzen. Denn Mädchen sein, ist in vielen Ländern eine Bürde. Mit einer Patenschaft für ein Mädchen sichern Sie den Zugang zu Bildung und damit die Grundlage für ein selbstbestimmtes Leben.

Quellen: https://www.unicef.de/informieren/blog/ 2014/weltmaedchentag/61114
https://www.plan.de/kampagnen-und-aktionen/pink4genderequality.html?sc=IDS17320
UNICEF/Alkock (Foto)

Ihr Kommentar zum Thema

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.